PROJEKTE 2013

… MMH, WIE DAS SCHMECKT Dort haben wir mit Frau Hoppius gebacken, gekocht und viel über unsere Sinne gelernt. Wir haben sogar umami kennengerlernt. Umami bedeutet köstlich. Der Samstag hat mir besonders gut gefallen. Hasret, 3a … Da war ich mit meiner Schwester auf dem Sommerfest. Wir haben mit Frau Hoppius Zitronentee, Apfeltee, Brennesseltee und Minztee für 50 Cent verkauft. Zuerst sind gar keine Menschen gekommen, aber später gab es eine Schlange und zum Schluss waren alle Tees verkauft und wir haben gemeinsam aufgeräumt. Mehmet-Can, 3a           DAS KLEINE TUT-MIR-GUT Wir haben Massageabenteuer erlebt. Aber wir haben auch einen Ausflug in den Wald gemacht, da haben wir Häuser gebaut und uns fotografiert. In der Klasse haben wir alle zusammen gefrühstückt. Und wir haben schöne Sonnen mit Spiegeln gebastelt. Im Kreis haben wir mit einem Stock erzählt. Das hat mir gefallen. von Beyza, Aynur und Aleyna, 3a     DIE SINNE DER TIERE Ich war in der Projektgruppe „Die Sinne der Tiere“. Am Dienstag kam ein Hund namens Gismo. Er war schwarz und hatte eine lange Nase und ein rotes Tuch um den Hals. Wir durften ihm Leckerlies geben und dann hat sein Frauchen etwas über die Nase des Hundes erzählt. Danach haben wir Spiele mit Gismo gespielt. Das Spiel hieß Hund gegen Mensch. Das war lustig und ging so: Jemand musste einen Sack voll Leckerlies vestecken, ein Kind und der Hund mussten aber vorher aus dem Zimmer gehen. Dann mussten beide den Sack suchen. Meistens hat Gismo gewonnen. Gismo hat mit seiner Nase gesucht, die Kinder mit den Augen. von Luna, 3a   DIE AUGEN IN DEN FINGERSPITZEN In meiner Projektgruppe war es toll und spannend. Wir haben geprickelt und gebastelt und viele andere Sachen gemacht und das war wunderschön und ich wollte nie mehr damit aufhören. Ahmet, 3a Wir haben einen Ausflug in den Wald gemacht und viele Sachen gefunden. Wir haben damit gebastelt und das dann am Sommerfest präsentiert. Am schönsten war, dass wir unseren Namen in Blindenschrift geschrieben haben. UInd ich fand auch noch schön, dass Frau Bürkle (sie ist blind) uns besucht hat und sie hat eine sprechende Waage mitgebracht. Yahia, 3a           ALLES SEIFE, ODER WAS? Es hat viel Spaß gemacht. Wir haben selbst Seife hergestellt und verschönert. Und wir haben ganz viele Seifenblasen gemacht. Wir haben auch an ganz vielen Seifenstücken gerochen. Derya, 3a       KRÄUTER Wir haben viele Kräuter kennengelernt, Kräuter gesammelt und etwas aus Kräutern gemacht. Am ersten Tag haben wir zu 4 verschiedenen Kräutern einen Steckbrief geschrieben, Zitronenmelissentee gemacht, eine Kräuterkartoffelsuppe gemacht und Kresse gepflanzt. An Tag 2 haben wir zuerst unsere Kresse gegossen. Danach haben wir eine Kräuterhexengeschichte geschrieben und wieder Tee gekocht. Am Mittwoch haben wir Kräuter auf dem Schulhof eingepflanzt.     Donnerstag haben wir eine Kräuterwanderung gemacht und aus den Kräutern, die wir gesammelt haben, haben wir Kräuterquark gemacht.Freitag war langweilig, wir waren nur aufgeteilt.Das Sommerfest war toll. Wir haben dafür vorbereitet: eine spannende Kräuterführung, Kräutersäckchen und ein Kräuterquiz. Kim, 3a         SEHEN – NICHT SEHEN Am Montag habe ich mein Auge gemalt. Anschließend haben wir unseren Tisch sauber gemacht. Am nächsten Tag haben wir einen Ausflug gemacht. Wir waren bei Frau Prinz im Garten und haben Kaulquappen geangelt. Einen Tag später haben wir mit Wolle ein magisches Auge gemacht. Ich fand die Projektwoche sehr schön, weil wir viele unterschiedliche Sachen gemacht haben. Laurin, 3a             NATUR UND UMWELT HÖREN Zuerst haben wir uns kennengelernt. Dann haben wir ganz viele Experimente gemacht und die Ergebnisse in unser Forscherheft geschrieben. Am Dienstag sind wir in den Wald gegangen. Da haben wir eine Geräuschelandkarte gemacht. Danach haben wir das Spiel „Fledermaus und Nachtfalter“ gespielt. Dafür braucht man ganz besonders gute Ohren. Wir haben herausgefunden, dass man mit Stöcken und Blättern Musik machen kann. Der Waldausflug hat mir gut gefallen. Wir Kinder haben ganz viele Instrumente hergestellt: einen Regenmacher aus einer Küchenrolle, mit Nägeln und Reis und Erbsen, eine Rassel aus einem Joghurtbecher mit Reis gefüllt, Kastagnetten aus Nussschalen und Pappe. Am Donnerstag haben wir uns die Musik „Die Moldau“ angehört und dazu etwas gemalt. Das fand ich sehr schön. Lina und Samantha